"Klimaboomer"

Ein Motivate-Projekt.

Fühlt sich das gut an? In Rente gehen und den nachfolgenden Generationen eine zunehmend lebensfeidliche Welt hinterlassen?

Selbstverständlich dürfen wir den Ruhestand genießen. Aber wir können mit unserer Erfahrung und mit unseren Fähigkeiten trotzdem dazu beitragen, den Klimawandel zu begrenzen.

Quelle: iStockphoto


Das "Collaborative Action Project"

750.000 Fachkräfte fehlen zur Erreichung der Klimaziele. Vor diesem Hintergrund haben das Bundesministerium für Bildung und Forschung und ProjectTogether eine Umsetzungsallianz ins Leben gerufen: 10000 Tage.


Partner:innen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Staat und Wissenschaft schließen sich in ungewöhnlichen Kollaborationen zusammenschließen. Mission: Eine breite Mobilisierung, Ausbildung und Stärkung von Fachkräften für die Dekarbonisierung unserer Wirtschaft und Gesellschaft.

Wir haben uns beteiligt.

Was daraus geworden ist? Bitte auf das Bild klicken!

Das "klimademographische Zeitfenster"

In den kommenden 10 Jahren gehen viele Millionen "Babyboomer" in den Ruhestand. Schätzungen zufolge sind es rund 1 Million Menschen - jedes Jahr!

Im selben Zeitraum müssen in Bezug auf den Klimawandel viele der notwendigen Transformationen unserer Gesellschaft und unseres Wirtschaftssystems eingeleitet bzw. umgesetzt werden.

Beide Zeiträume sind nahezu deckungsgleich, daher der etwas sperrige Begriff "Klimademographisches Zeitfenster".

Zeitliche Korrelation der Keeling-Kurve mit der Entwicklung der Erwerbsbevölkerung in Deutschland. Der gelb-rote Abschnitt zeigt, wie sich die Keeling-Kurve realistischerweise entwickeln müsste, wenn das Pariser 1,5 Grad Ziel eingehalten werden soll.

  • CO2-Neutralität bis 2035 ist aus technischer und ökonomischer Sicht zwar extrem anspruchsvoll, aber möglich.
  • "Flatten the Curve"-Beitrag in Carbon Brief.
  • Bis 2035 wird die Zahl der Menschen ab 67 Jahre um 22 % steigen (Statistisches Bundesamt)